<MMString:LoadString id="insertbar/linebreak" />

Durchflusstransmitter VHZ


Der Zahnrad-Durchflussmesser VHZ misst den Durchfluss nach dem volumetrischen Prinzip, bei dem ein Zahnradpaar proportional zur Durchflussrate bewegt wird. Die Bewegung der Zahnräder wird durch die geschlossene Gehäusewand von einem Sensor detektiert. Die Geräte sind für viskose, flüssige, selbstschmierende Medien
geeignet sowie für wasserhaltige Flüssigkeiten wie Seifen, Pasten, Emulsionen etc. mit nicht-abrasivem Charakter. Aufgrund der volumetrischen Arbeitsweise sind die Geräte nahezu viskositätsunabhängig. Als Signal-Ausgang stehen ein Push-Pull-Transistorausgang, ein A / B-Ausgang oder ein 2-Leiter-Ausgang zur Verfügung.
Der Push-Pull-Ausgang kann wahlweise wie ein PNP- oder ein NPN-Ausgang beschaltet werden und gibt eine durchflussproportionale Frequenz ab. Der A / B-Ausgang besteht aus zwei Push-Pull-Ausgängen, deren Signale um 90 ° phasenverschoben sind. Hierdurch ist es möglich, die Durchflussrichtung mit dem bi-direktional betreibbaren Messaufnehmer zu bestimmen. Die 2-Leiter-Ausführung stellt die Pulse durch zwei verschiedene Ströme dar und hat den Vorteil des geringeren Verdrahtungsaufwandes.
Alternativ können auch Aufsatzelektroniken mit Signal-Aufbereitung der Serien OMNI, FLEX und LABO eingesetzt werden.

Technische Parameter:

  • Sensor Zahnrad-Volumeter
  • Nennweite DN 8..25
  • Anschlussart Innengewinde G 1/4..G 1
  • Messbereiche 0,02..150 l/min
  • Medientemperatur -25..+80 °C;  optional -25..+120 °C
  • Umgebungstemperatur -20..+70 °C

Vorteile auf einen Blick:

  • Für viskose Medien (Öle) bestens geeignet
  • Leichte und kompakte Bauweise beim Al-Gehäuse
  • Für kostensensitive Applikationen
Datenblätter
Durchflusstransmitter_VHZ




Kontakt:
Telefon: 04131/2419-0
Fax: 04131/2419-50

E-Mail: info@iris-gmbh.com